FAQ - frequently asked questions - Teil 2

7. Kann ich auch "Auszeiten" während eines Kurses nehmen?

Das ist möglich. Wir empfehlen es allerdings in der Regel nicht. Der Gruppenverlauf wird von uns organisch aufgebaut und hat seine eigene Dynamik. Es kann schwerer werden, sich auf den Prozess ganz einzulassen, wenn wichtige Teile fehlen. Andererseits haben wir auch schon erlebt, dass eine Auszeit wichtig und hilfreich war, um dann wieder ganz da sein zu können.

8. Gebt oder leitet ihr tantrische Massagen?

In den Gruppen arbeiten wir viel mit Berührung, die wir wegen der eher grifftechnischen Assoziationen mit dem Wort "Massage" selten Massage nennen. Es geht uns vor allem um Wahrheit, Intuition und Präsenz in der Berührung. Wir selbst geben (auch in der Einzeltherapie) keine Massagen.

Bild links

9. Probiert man sexuelle Praktiken in bzw. vor der Gruppe aus?

Auch beim Thema Sexualität geht es uns weniger um Techniken oder Praktiken, sondern um die Verbindung von Liebe, Intimität, Sexualität und Bewusstsein. Es gibt intime Übungen auch in der Gruppe (insbesondere in längeren Gruppen und im Jahrestraining), die jederzeit so strukturiert sind und angeleitet werden, dass jede(r) sich nur soweit einlassen muss, wie er oder sie dazu bereit ist.

10. Findet bei Tantra sexuelle Vereinigung statt?

In unseren Workshops findet in den Gruppenzeiten keine sexuelle Vereinigung statt. Unabhängig davon ist es natürlich wunderbar, Tantra auch in der sexuellen Vereinigung zu leben.

11. Kann ich durch Tantra Ekstase erfahren?

Ja. Allerdings wird Ekstase oft mit dem Erleben intensiver körperlicher Sensationen verwechselt. Ekstase als Bewusstseinszustand, als das Heraustreten aus der Begrenzung des kleinen Ich lernen die meisten Menschen nicht in einem Wochenendworkshop.

12. Kann man als Paar in einer Tantra-Gruppe unbehelligt bleiben?

Ja und Nein. Ja in dem Sinne, dass Paare bei uns Unterstützung finden, Intimität vor allem miteinander zu leben, wenn sie das möchten. (Manche Paare kommen allerdings mit dem Anliegen, ihre Partnerschaft auch für andere Kontakte zu öffnen. Wir selbst haben da keine Präferenz, sondern respektieren das Anliegen des Paares.) Nein, weil Unstimmigkeiten, ungelöste Konflikte und Unwahrheiten einer Partnerschaft im Energiefeld einer Tantragruppe schneller hochkommen als im Alltag. Wer sich damit nicht konfrontieren und sich über "Interna" in einer Gruppe nicht mitteilen möchte, denen sei von einer Tantragruppe eher abgeraten. Paare, die miteinander liebevoller, lustvoller und auch wahrhaftiger werden wollen und bereit sind zu lernen, sind am richtigen Platz. Es gibt auch Workshops nur für Paare. 

weiter

HomeAktuelles TermineWorkshopsWochenendseminare Intensivgruppen Paarseminare Feriengruppen Trainings Sonstiges Tantra - Raum des SeinsTantra Der Raum des Seins Tantra - ein Gedicht Die Kunst des Seins Die Schule des SeinsWarum eine Schule des Seins? Wie lernen wir zu sein? Sein und Tun Lernen im Sein Lernen und Heilen Lernklima Drei Lernzonen Beschweren Verantwortung TrainingsTantra Jahrestraining Ich Du Wir Training Ausbildung Institut und LeitungSeminarleiter Mitarbeiterinnen Teilnehmer-FeedbacksFeedback 2 Feedback 3 Feedback 4 Feedback 5 Feedback 6 Feedback Sommerfest SeminarorteSeminarhaus Stiersbach Gut Helmeringen Podere Le Capannacce Seminarhotel Seidenbuch Herzenslust Mysterien Herzensfeuer Leben, Lieben Lustvoll Mannsein Texte Blog Weitere Buchtipps Bestellformular Einzel- und PaartherapieAnmeldungOnline-Anmeldung Anmeldebedingungen Standby Anmeldung ServiceProgrammheft Newsletter Schule des Seins Kleinanzeigen Links Schule des Seins - Webshop Tantranetz KontaktImpressum