Gästebuch

Wir freuen uns über Ihr Feedback zu unseren Workshops, Büchern und Texten.
Bitte beachten:
Ihre Angaben werden im Gästebuch öffentlich angezeigt (ggfs. auch Ihre E-Mail Adresse).
Gästebuch

Bitte übertragen Sie den Code in das Textfeld

 

Eintrag von Christopher am 18.11.2014

Lieber Saleem, seit gestern bin ich mit der Abschlussprüfung mit meiner Ausbildung in 'humanistischen Therapiemethoden' fertig. Ein Teil meines Dankes gilt Dir: Diese Fähigkeit 'zu sein mit dem was ist' (in dem Fall was in einer Sitzung mit und zwischen allen Beteiligten da ist) ist ein großes Geschenk. Ich kann ruhig werden und fühlen was da ist und es so lassen. Und dann wird (im Idealfall und der ist in den letzten Sitzungen nicht so selten) der Raum frei für das was sein will, was Heilung oder Lösung braucht. Eigentlich mach ich gar nichts.... d. h. ich biete schon irgendeine Form von Intervention an (ich hab mich grad auf Stuhlarbeit eingeschossen) aber das kommt eher intuitiv. Danke für das beharrliche und liebevolle 'Vorführen und -leben' der Wichtikeit und 'schwierigen' Einfachheit der Inneren Haltung - und Danke für den nun immer mehr nachvollziehbaren Fokus darauf während unserer Ausbildung im BwP Training.

Eintrag von Günter Wilkening am 24.09.2012

Sehr geehrte Damen und Herren! Ich habe mich sehr gefreut auf Ihrer schönen Seite zu sein und wünsche Ihnen stets und alle Zeit, Glück, Erolg, Kreativität, Lebensfreude und den Sonnenschein des Lebens. Wenn es Ihre Zeit erlaubt, wäre es schön und würde mich freuen, wenn Sie sich bitte mal die Seite: www.poesie-des-herzens.jimdo.com bitte genau an sehen, denn mein Wunsch ist es sehr viele liebe und nette Menschen gratis zu erfrreuen, das ich das Glück hatte reanimiert zu werden bzw. ins Leben zurück geholt wurde. Die Zeit Die Zeit verrinnt zwischen den Händen, wenn wir sie nicht zu nutzen wissen, Die Zeit für den Menschen hat ein Anfang und ein Ende, Die Zeit ist ein Geschenk des Himmels, nutze Sie und verliere sie nicht aus den Augen, Die Zeit ist eine Reise zwischen dem Himmel und der Erde, Die Zeit ist Geheimnisse zu lüften und die Schönheit der Natur zu entdecken, Die Zeit formt den Menschen, wenn er sich Ziele setzt, um Sie zu verwirklichen, Die Zeit ist kostbarer als Diamanten und Edelsteine, Die Zeit verwende sie mit Verstand und von Herzen, Die Zeit, nimm Sie Dir, um Liebe und Geborgenheit zu schenken, Die Zeit ist eine Herausforderung für das Leben, darum vergeude sie nicht, Die Zeit ist um Gefühle zu erwidern, die dir geschenkt werden, Die Zeit ist eine Lebensquelle und sie hat die Macht, Trauer und Leid zu überwinden, Die Zeit hat und kennt keine Grenzen. Text: Günter Wilkening Urheber), Minden/Westfalen

Eintrag von Leonie am 20.01.2012

Lieber Saleem, der Sylvesterworkshop war für mich sehr sehr schön, intensiv und genau zum richtigen Zeitpunkt, ich hatte das Gefühl einen "Quantensprung" zu machen von 2011 zu 2012. Und genau danach hatte ich mich gesehnt... Deine Workshopleitung hat mir gut gefallen. Ich mag deine intuitive und kluge Art, mit Chaos und Struktur umzugehen, und ich schätze es sehr, dass die Gespräche in der Runde fokussiert und ohne Gelaber sind. Deine kurzen, prägnanten, humorvollen und manchmal provokativen "Antworten" sind inspirierend für mich. Und ich lese auch gern in deinen Büchern... Es grüßt dich von Herzen Leonie

Eintrag von Andrea am 18.01.2012

Lieber Saleem, Du weisst ich bin Hebamme. Was ich dir erzählen möchte, ist der Zusammenhang von deiner Methode zu leiten, Liebe, Geburt und Hormonen :-) Und ich glaube fast, du kannst für die folgende Sätze das Wort "Geburt" auch mit "Liebe" ersetzen, ohne dass der Inhalt deswegen falsch wird. Geburt braucht einen grossen Raum. Dann ist sie am Sichersten, gerät am wenigsten auf Abwege. ... Also, was ich dir sagen will: ich liebe es, wie du Kurse leitest. Den Freiraum. Dein Wohlwollen. Den Spiel-Raum. Deinen Mut. Dass ich plötzlich selbst wieder geniessen darf, was mir so in meiner Arbeit am Herzen liegt. Es ist eine so viel höhere Kunst, mit allem gelernten Wissen, aller Erfahrung im Ist zu bleiben, sich zurück zu nehmen, nach aussen passiv, abwartend, und doch mit zu gehen, achtsam, wohlwollend die Menschen zu erspüren ... und nur nach Aufforderung oder als "Lebensrettende Maßnahme" in die Aktion zu gehen ..... Alles Liebe! Andrea PS: Der ausführliche Text von Andrea findet sich unter der Rubrik Teilnehmer-Feedbacks!

Eintrag von Lilly am 18.06.2011

Lieber Saleem, anbei meine Gedanken als Feed-back für unser Pfingsten-Seminar... Du bist präsent! Und gleichzeitig nimmst du dich fast komplett raus. Du inszenierst dich nicht, und lässt den Menschen und ihren Prozessen alle Freiheit... Und dennoch war da das Gefühl, zu dir kommen zu können, ... Wenn's brennt im Innen! Du strahlst absolute Klarheit aus! Und mit den Inputs, die du einbringst, ging es mir wie mit deinem Buch: ich kam mir vor wie ein großer trockener schwamm... Ich hätte dir ewig zuhören können. Ich hatte einen Prozess-Bogen im Verlauf des Workshops, und ich vermute, dass der nicht zufällig war. Mein Thema war Nähe-Distanz, und ich hab beides in der vollen Breitseite abgekriegt. Den Genuss, den die Nähe hervorgerufen hat, und das Leid, verursacht durch die Distanz. Und beides im dauerndem Wechsel. Für mich war nach dem Ritual alles anders... danach hatte ich das Gefühl, ich bin eine andere. Ich hatte wieder Weite! Ich bin über meine Grenzen gegangen, und das, dank dieses geschützten und be-schützten Rahmens in unglaublich achtsamer Weise. Das Ritual war hoch-erotisch, geil, aufregend, anregend, erregend ! Aber es war zu keinem Zeitpunkt schmutzig oder abstoßend, oder all das, was die moralischen Kritiker im Kopf so von sich geben. Ich empfinde große Dankbarkeit, mich in diesem von dir zur Verfügung gestellten Rahmen ausprobieren zu können ! Und so viel Freude und Spaß dabei erleben zu dürfen! Auch an mir, und das Erleben, wie anders und offen und mutig ich bin! Nach dem Ritual war Weite und Verbundenheit mit ganz ganz vielem. Da war Fülle und ein neues Selbst-Bewusstsein. Und ein neues Glücklichsein mit dem, der Auslöser für meine Enge war. Der Bogen, mein Prozessbogen, hat sich geschlossen. Ich freue mich auf ein Wiedersehen. Namasté, Lilly

Eintrag von Christine D am 03.06.2011

lieber saleem, ich finde, die schule des seins (dsds- oh je...;-) ) wird noch alltagsnäher. du nimmst mehr themen aus dem (auch berufs-) alltag rein. oft erlebe ich in tantra-gruppen den gruppenprozess als "baden im flow". Da ist ja nix aus zu setzen. und je mehr mensch das erlebt, schafft sie es vielleicht, dies in den alltag zu integrieren. ich glaube aber, dieser hohe anteil an flow, geschütztes labor, lässt zwar am anfang einiges an neuer erfahrung zu. ich habe erlebt, dass die welt draußen, resp. ich darin aber hartnäckig an alten mustern festhalte. fließende liebe, gefühlte gelebte verantwortung, spaß mit meiner lust passierte aber jahrelang wohl behütet in "gruppen" und fand wenig übersetzung. das hat unangezweifelt seinen sinn: innen kann sich was festigen, das dann später vielleicht mal auch in der freien wildbahn "adaptiert" wird. und es trägt natürlich das risiko der "parallelwelt": hier lebe ich das, das spalte ich vom draußen weg. so habe ich mich lange erlebt (und natürlich hatten die gruppen auch einfluss auf mein "draußen-leben", trotzdem): in der tiefe und nachhaltigkeit bin ich stur wie ein bock und greife doch lieber auf alte muster zurück. wenn jetzt aber in der schule des seins die alltagsthemen mehr platz erhalten, von "banal" beruflichem, zu beziehungssichten zu inneren oder gelebten haltungen; wenn der fokus auf "das, was ist" (innen wie außen, von der oberfläche in die tiefe und umgekehrt) hingelenkt wird, glaube ich, dass der transfer, von dem, was vom alltag in die gruppe reinkommt, aber auch wieder herausgetragen wird, also der transfer, gestärkt wird. diese stärkung lässt mich auch im alltag "anders" hinschauen. ich glaube, dass dadurch die sds näher beim leben ist, die menschen bewusster in den alltag führt und so, für mich jedenfalls, kontinuität im "üben" des seins im alltag bringt. viele grüße christine

Eintrag von katharina s. am 21.02.2011

lieber saleem, ohne viele worte mit einem dankeschön mein feedback. gute worte nicht zu viel/wenig! die anwesenheit bei den übungen war genau so wichtig wie die passenden worte an den richtigen stellen. danke! dachte bei der 1.session das "da sein" ein ganz schön kleines ziel ist. war etwas enttäuscht das nicht grundlegend alles anders/besprochen/umgewälzt werden soll. habe mich auf das seminar eingelassen. jetzt weiß ich es besser. da sein ist viel, und eine gabe/kunst.. mit "magischer" wirkung!

Eintrag von Marion am 03.01.2011

Lieber Saleem, der Jahreswechsel 2010/2011 hat -wie auch die Workshops vorher- mein Herz tief berührt und mich wieder viel über mich und mein Zusammen-Sein mit anderen gelehrt. Die Silvesternacht war für mich eine der schönsten seit langer Zeit. Dafür vielen Dank an Dich und Dein Team! Liebe Grüße, Marion

Eintrag von Regina am 26.11.2010

Lieber Saleem, ich bin dir dankbar für das gute Konzept und deine begleitenden Worte. Ich bin überzeugt, dass wir sehr viel dadurch diese besondere Stimmung in der Gruppe erreicht haben, in der und mit der mir der Weg zu mir möglich war. Ich bin noch immer begeistert, in welcher Tiefe mir der Zugang nun wieder möglich ist und vollkommen fasziniert welche neuen Facetten sich für mich im Umgang mit anderen ergeben. Ich konnte das eine Woche über den Alltag bewahren und fand es sehr spannend wie sich die letzten Tage für mich entwickelt haben - und freue mich darauf wie es weitergeht! Liebe Grüße Regina

Eintrag von Carsten am 11.08.2010

Danke für die wunderbare Zeit in Capannacce. Die Übungen waren wie für mich entworfen und haben mir den Einstieg in eine mir bis dahin fremde Welt sehr leicht gemacht. Dass soviel Vertrauen in einer Gruppe in so kurzer Zeit entstehen kann hätte ich nicht für möglich gehalten. Und der Platz dort in den toskanischen Hügeln ist einfach genial!

Eintrag von Ditte am 18.05.2010

Osterworkshop 2010 - Erwachen der Liebe Das Dasein-Dürfen aller Gedanken und Emotionen waren ein Geschenk für mich und hat einen tiefen Eindruck hinterlassen. Es waren Saleem´s leise Töne, seine Präsenz, die mir gut taten und eine vertrauensvolle Basis für dieses Seminar schufen.

Eintrag von doris am 16.02.2010

Ich finde den Aufbau der Seite sehr gut. Macht weiter so.

Eintrag von Martina am 01.02.2010

Lieber Saleem, du hast mich mit wenigen, aber dafür umso treffenderen Worten ermutigt, meine tiefste Sehnsucht als Geschenk anzuschauen. Ich bin noch überwältigt von den Begegnungen, die in dem von dir geschaffenen Raum ganz mühelos einfach geschehen konnten. Danke!

Eintrag von Horst am 29.10.2009

Interessante Seite, da macht es Spass zu schauen! Werde auf jeden Fall wieder reinschauen. Schöne Grüsse von der Nordsee!

Eintrag von Katharina Offenborn am 16.09.2009

GLÜCK Falle aus allen Rollen, Mensch, trag deine Masken zu Markte, fülle Worthülsen mit Sinn, bis sie vor Bedeutung platzen! Das Spiel ist aus - es lebe das Sein! Frei gibt es sich dem Leben hin. Drum hebe deine Seele in den Himmel, sprenge den Rahmen deines Herzens, lass' deine Liebe überschäumen, dass sie aus allen Poren dringt! Dann hülle dich in deine Freude - und trage sie wie königliches Rot: Denn aus dir spricht jetzt das Glück, von Kopf bis Fuß du selbst zu sein! Ja, so war es für mich Saleem, und so möge es immer mehr sein! Katharina

Eintrag von Sabrina am 03.02.2009

Zuerst empfand ich Saleem sehr zurückhaltend....das hat sich aber im Verlaufe der Woche in meinem Gefühl sehr verändert. Da war diese zurückhaltende Art eher sehr angenehm. Ich führe dies darauf zurück, dass dieser Silvesterworkshop für mich die erste Begegnung mit „Art of Being“ war und ich mich vielleicht leicht verloren fühlte und ich mir mehr Führung gewünscht hätte. Aber nun rückblickend fand ich es genau so richtig. Wie hätte ich sonst die Erfahrung machen können, dass ich auch ohne feste Führung und feste Vorgaben, mich orientieren und zurechtfinden kann...ganz allein mit mir selbst und doch nicht allein :o) Ich war sehr damit beschäftigt, mich zu beobachten und dabei habe ich mächtig viel entdeckt. Ich war erfreut über meine Fähigkeit, mich einzulassen, zuzulassen, zu fühlen und darüber zu sprechen bzw. dies zu teilen, mich also zu öffnen und dann die Freiheit auch zu leben und vor allem im Tanz auszudrücken. Darüber hinaus oder vielleicht gerade durch die just genannten Prozesse habe ich mit meinem Freund viel Klarheit für jeden von uns aber gerade zwischen uns schaffen können. Diese Klarheit stellt aktuell die Basis für sehr viele Neuentwicklungen dar, so dass ich sehr sehr froh über die Erfahrungen und Erlebnisse dieser Woche bin. Ich glaube, dass ich auf dem Seminar dem Gefühl der Liebe begegnet bin, was ich bis dahin nicht kannte oder nicht so wirklich kannte. Ich habe immer gedacht, dass ich es kenne, aber als es sich in meinem Körper ausbreitete, da war ich total irritiert und ich konnte das Gefühl nicht einordnen. Es war neu....meine Reaktion darauf war mir ebenfalls neu, diese hatte zwei Pole. Es fühlte sich einerseits wundervoll an, aber auf der anderen Seite löste es in mir auch ganz viel Angst aus, denn meine „inneren Richter“ verordneten mir Kontrolle, Sicherheit und ....mmh, weiß nicht genau. Diesen Strudel an Gefühlen habe ich auch mit nach Hause genommen und versuche mich dort durchzuwurschteln, wobei ich auch mich auf einem guten Weg sehe (auch mit meinem Partner), denn ich lerne Schrittchen für Schrittchen mich zu öffnen und habe in meinem Partner jemanden gefunden, der mir dies möglich werden lässt. Und ich mache für mich persönlich die Erfahrung, dass dieses Öffnen sich auch für mich lohnt, immer wieder! Ich hatte das Gefühl, es war eine solch volle und intensive Zeit... auch Zeiten der Entspannung hatten ihren Raum...ich habe jetzt auch keine Vergleichsmöglichkeiten, aber für mich war das Seminar eine runde Sache! Sabrina

Eintrag von Ulrike am 08.01.2009

Habe 7 intensive, heilsame, tief berührende + erhellende Tage beim kraftvollen Jahreswechsel-Workshop von art-of-being erlebt, der mich Meilen vorangebracht hat. Bin dankbar, dass ich so klar gespürt habe, dass es mich da hinzieht. Was war das Wichtigste? Ganz da sein, in mir meine persönliche Wahrheit bemerken + dieser Spur folgen, ohne mich anzustrengen, auch wenn andere Anderes tun ... Das hat mich unglaublich lebendig gemacht + Nähe entstehen lassen ˆ nahe, berührende Begegnungen. Und auch spielerische Leichtigkeit + Freude beim Tanzen, in Begegnungen und hat alte Wunden heilen lassen So hilfreich: Langsamkeit, immer wieder innehalten ˆ auch in Begegnung ˆ und nach innen spüren, was meins ist, haben mir sehr geholfen zu BEMERKEN, was IST+ was ich BRAUCHE.... Das Erstaunliche, zutiefst Lehrreiche + heilsame Geschenk war, dass all meine ≥Filme„/Befürchtungen/Glaubenssätze - ich sei nicht attraktiv genug, habe was falsch gemacht, irgend etwas an mir sei nicht richtig/nicht gut genug- sich in Luft auflösten. Tja, Opferrolle habe ich abgelegt + wieder die Regie über mein Leben übernommen ˆ auch in der Begegnung mit Männern. Wunderbar ;-))" Ulrike

Eintrag von anviva, impulsleben2007@web.de am 07.12.2008

Lieber Saleem und hallo ihr unbekannten HelferInnen, danke für den Newsletter. Auch wenn ich wenig Zeit habe freue ich mich darin zu lesen. Eine schöne Advents - und Weihnachtszeit wümsche ich Euch und auf diesem Wege auch allen, die diese Zeilen lesen und mich noch kennen. Anviva

Eintrag von Birgitt am 22.08.2008

Hallo lieber Saleem und all Ihr kreativen Menschen, die Ihr diese neuen Seiten gestaltet habt. Herzlichen Glückwunsch. Mir gefallen die optischen Eindrücke mit Blumen, Blüten, Pflanzen, Tau- und Regentropfen usw. Auch die Struktur ist sehr übersichtlich. Die Fotos der Seminarleiter und Mitarbeiter wirken auf mich ganz lebendig. Die Bilder der Seminarhäuser sind sehr klein. Die Texte vermitteln Atmosphäre und Inhalt, die ich mittlerweile bestätigen kann. Einfach gelungen - danke Birgitt

Eintrag von schmiddi am 28.07.2008

Wirklich eine gute gelungene und informative Seite ! Viele Grüße

Eintrag von Inge am 16.06.2008

Die neuen Homepage gefällt mir super! Sehr ansprechend und übersichtlich mit gleichzeitig viel spannendem Inhalt. Gratulation

Lustvoll Mann sein – das Buch
Bild

Es sind bereits viele Rezensionen erschienen. Die meisten sind sich einig: das Buch ist eine echte Erweiterung des Horizonts...

Weitere Infos

Feedbacks
Bild

Weitere Feedbacks zu Seminaren finden sich auf den Feedbackseiten.

Weitere Infos

Programmheft
Bild

Unser Programm 2018 senden wir Ihnen gerne kostenlos zu.

Weitere Infos

HomeAktuelles TermineWorkshopsWochenendseminare Intensivgruppen Paarseminare Feriengruppen Trainings Sonstiges Tantra - Raum des SeinsTantra Der Raum des Seins Tantra - ein Gedicht Die Kunst des Seins Die Schule des SeinsWarum eine Schule des Seins? Wie lernen wir zu sein? Sein und Tun Lernen im Sein Lernen und Heilen Lernklima Drei Lernzonen Beschweren Verantwortung TrainingsTantra Jahrestraining Ich Du Wir Training Ausbildung Institut und LeitungSeminarleiter Mitarbeiterinnen Teilnehmer-FeedbacksFeedback 2 Feedback 3 Feedback 4 Feedback 5 Feedback 6 Feedback Sommerfest SeminarorteSeminarhaus Stiersbach Gut Helmeringen Podere Le Capannacce Seminarhotel Seidenbuch Herzenslust Mysterien Herzensfeuer Leben, Lieben Lustvoll Mannsein Texte Blog Weitere Buchtipps Bestellformular Einzel- und PaartherapieAnmeldungOnline-Anmeldung Anmeldebedingungen Standby Anmeldung ServiceProgrammheft Newsletter Schule des Seins Kleinanzeigen Links Schule des Seins - Webshop Tantranetz KontaktImpressumDatenschutz